Spielhighlights gegen Beesten

Spielhighlights gegen Beesten

Wettrup muss bittere Heimschlappe gegen Beesten einstecken

Die Ausgangslage
Am 8. Spieltag empfängt Mittelfeldmannschaft Wettrup am Donnerstagabend unter Flutlicht Verfolger-Team Beesten.

Die erste Halbzeit
Referee Bernhard Gödiker eröffnet das Aufeinandertreffen bei leichter Bewölkung. Auf gegnerischem Geläuf startet die Gastmannschaft schwungvoll in die Partie. Nach 15 Minuten treten beide Mannschaften inzwischen engagiert auf. Nach einer halben Stunde ist mittlerweile die Heimmannschaft spielbestimmend. Als Belohnung für das spielerische Engagement erzielt Wettrup in der 40. Spielminute die Führung. Unbedrängt schießt Mittelfeldmann Luca Fehren den Ball rechts unten ins Tor. Schiri Bernhard Gödiker beendet die erste Halbzeit bei einem Zwischenergebnis von 1:0.

Die zweite Halbzeit
Der Halbzeitappell des Trainers scheint Gehör gefunden zu haben, denn Beesten nimmt nach dem Pausentee das Heft in die Hand. Die motivierte Startphase wird belohnt. Beesten markiert in der 50. Minute den Ausgleich. Unbedrängt schießt Mittelfeld-Allrounder Henrik Meese die Kugel links unten ins Gehäuse. Nach einer Stunde Spielzeit treten beide Vereine wieder überzeugend auf. Als Lohn für den spielerischen Eifer erzielt das Heim-Team in der 65. Spielminute die erneute Führung. Unbedrängt schießt Mittelfeldspieler Hennig Lampen das Spielgerät mittig ins Gehäuse. Beesten zeigt sich nach dem Gegentreffer nicht verunsichert und markiert in der 70. Minute den erneuten Ausgleichstreffer. Unbedrängt schießt Mittelfeldmann Philipp Seibring das Leder mittig ins Tor. Nach 75 Spielminuten ist Wettrup erneut die dominantere Elf. Trotz starker Vorstellung der Gastgeber erzielt die Gästetruppe in der 89. Spielminute den Lucky Punch. Unbedrängt köpft Angreifer Leon Snaadt den Ball mittig ins Gehäuse.

Das Fazit
Die Partie endet 2:3. Beide Teams lieferten sich ein ereignisreiches Duell, bei dem am Ende die Beestener knapp die Nase vorne hatten und einen Erfolg auf fremdem Rasen bejubeln dürfen. Nach der Heimpleite bleiben die Wettrupper auf einem Rang im Tabellenmittelfeld. Die Beestener befinden sich nach dem Auswärtsdreier weiterhin auf einem Verfolgerrang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.